Fax in der Medizin ist unsicher

Die Inhalte über Telefax werden grundsätzlich offen übermittelt. Ähnlich einer Postkarte können Informationen also mitgelesen werden. Selbst durch die Umstellung der ISDN-Anschlüsse auf die sogenannte IP-Technik, erfolgt der Versandweg teilweise unverschlüsselt über das Internet.

Der Faxploit hat gezeigt, dass technische Sicherheitslücken ein Einfallstor für Hacker sein können. Bei dieser Angriffstechnik wird eine präparierte Fax-Nachricht an einen Multifunktionsfaxgerät gesendet. Damit können Angreifer Kontrolle über das Gerät übernehmen. Hacker können Schadcode auf dem Multifunktionsgerät ausführen und weitere Geräte im internen Firmennetzwerk angreifen, zum Beispiel einen Praxisrechner. Auch das Auslesen von Dokumenten, die gedruckt, gescannt oder gefaxt werden, ist damit möglich. Alles was der Angreifer dafür benötigt ist die Faxnummer des Gerätes.

Mehr zu den Risiken und Sicherheitslücken sowie zu Alternativen zum Faxgerät unter:

Warum ist das Fax unsicher

Alternativen zum Fax